Dialog Grafiken exportieren


The Export Graph Dialog Box-1.png

Diese Seite enthält eine vereinfachte Beschreibung der am meisten verwendeten Bedienelemente im Dialog Grafiken exportieren. Eine ausführlichere Beschreibung der Bedienelemente finden Sie auf dieser Seite.

Bildtyp

Bildtyp

Wählen Sie den gewünschten Exportbildtyp in dieser Auswahlliste aus. Beachten Sie, dass die Liste alphabetisch sortiert ist und eine breite Auswahl an Vektor- und Rasterformaten enthält.
Hinweis: Der Adobe Illustrator wird NICHT empfohlen, da die Bibliothek dieses Formats nicht mehr aktuell ist. Versuchen Sie stattdessen EPS, PDF oder EMF.

Diagramm(e) auswählen

Diagramm(e) auswählen

Wählen Sie die zu exportierende(n) Seite(n) aus.

  • Aktive Seite: Die aktive Diagrammseite
  • Alle im aktiven Ordner: Alle Diagrammseiten im aktiven Ordner des Projekts, einschließlich den verborgenen Seiten Diagrammseiten in Unterordnern und Diagramme, die in Arbeitsblättern eingebettet sind, sind nicht eingeschlossen.
  • Alle im aktiven Ordner (Rekursiv): Alle Diagrammseiten im aktiven Ordner und alle dazugehörigen Unterordner
  • Alle im aktiven Ordner (Öffnen): Alle geöffneten (nicht verborgenen) Seiten im aktiven Ordner des Projekts
  • Alle im aktiven Ordner (einschließlich Eingebetteten): Alle Diagrammseiten im aktiven Ordner des Projekts, einschließlich verborgene Seiten und in Arbeitsblätter eingebettete Diagramme
  • Alle im Projekt: Alle Diagrammseiten im Projekt, einschließlich verborgene Seiten, aber ausschließlich der eingebetteten Seiten
  • Festgelegt: Legen Sie die Seiten nach Name in der Liste Diagrammseite unten fest. Beachten Sie, dass die Liste basierend auf der vorherigen Auswahl in der Liste geladen wird. Es steht eine Schaltfläche zum Durchsuchen zur Verfügung, um den Dialog Diagrammbrowser zu öffnen.

Als mehrseitige PDF-Datei (PDF) exportieren

Diese Option ist nur verfügbar, wenn mehrere Diagrammseiten ausgewählt sind, um als PDF-Datei zu exportieren.
Klicken Sie auf dieses Feld, um mehrere Diagrammseiten in eine PDF-Datei mit mehreren Seiten zu exportieren.

Hinweis: Standardmäßig wird die Größe der PDF-Seite an die Abmessungen der Grafik in Origin angepasst (Systemvariable @MPGS= 1).

Dateiname(n)

Dateiname(n)

Legen Sie den/die Name(n) für die exportierten Bilddatei(en) fest.

  • <Langname>: Der Langname der Diagrammseite wird verwendet.
  • <Kurzname>: Der Kurzname der Diagrammseite wird verwendet.
  • Graph ##: Nummerierung entsprechend der Reihenfolge in der Liste Diagrammseite
  • Graph<Raute>#: Nummerierung entsprechend der Reihenfolge in der Liste Diagrammseite, einschließlich des Zeichens "#"
Substitution aktivieren

Wenn das Kontrollkästchen aktiviert ist, wird LabTalk-Substitution beim Festlegen der Dateinamen unterstützt. Ein Hinweistext wird unter Dateiname(n) angezeigt, das die ersetzte Zeichenkette enthält, die für den Dateinamen verwendet wird.

Hinweis:
  1. Der Dateiname unterstützt Schlüsselwortkombinationen und Buchstabenzeichenketten wie in <Langname>-Journal1. Hier wird der Langname des Diagramms und die Zeichenkette -Journal1 als Exportdateiname verwendet.
  2. Die <Raute>, die das Zeichen "#" darstellt, kann auch verwendet werden, ohne mit dem Diagrammindex kombiniert zu werden. Setzen Sie Dateiname(n) beispielsweise auf Graph<Raute>2. Dann wird der Diagrammname als Graph#2 angezeigt.

Pfad

Pfad

Der Dateipfad, in dem die exportierten Bilddatei(en) gespeichert werden

  • <Anwenderdateiordner>: Anwenderdateiordner (UFF)
  • <Projektordner>: Der Ordner, in dem sich das aktuelle Projekt (OPJ) befindet
  • <Pfad für Projekt Explorer>: Bezieht sich auf die Ordnerstruktur im Projekt Explorer. <Projektordner><Pfad für Projekt Explorer> bedeutet zum Beispiel das Diagramme in Unterordner des aktuellen Projektordners exportiert werden und zwar mit der gleichen Ordnerstruktur wie in Origins Projekt Explorer. Für diese Schlüsselwörter sind Origin 2017 und höhere Versionen erforderlich.

Bestehende Dateien überschreiben

Bestehende Dateien überschreiben

Legen Sie fest, ob die bestehenden Dateien überschrieben werden sollen.

  • Automatisches Umbenennen: Dateien werden automatisch mit Nummerierung umbenannt.
  • Ersetzen: Bestehende Datei(en) werden ersetzt.
  • Überspringen: Bestehende Datei(en) werden übersprungen.
  • Fragen Sie: Eine Meldungsdialog mit Optionen wird geöffnet.

Diagrammdesign

Diagrammdesign

Wählen Sie optional ein Diagrammdesign, das unmittelbar beim Export des Diagramms angewendet werden kann. Das Design hat keinen Einfluss auf die bestehenden Diagrammseiten. Sie können zum Beispiel das Design B&W Publication auswählen, um Ihre Diagramme während des Exports in schwarzweiß umzuwandeln, ohne die Farben in der Diagrammseite zu ändern.


Exporteinstellungen

Die aktuelle Anzeige des Entwurfsmodus wird für den Export verwendet.
  • Seiteneinstellungen anwenden: Der Entwurfsmodus der Diagrammseite wird verwendet.
  • Ein: Der Entwurfsmodus für den Export wird eingeschaltet, auch wenn er für die Diagrammseite ausgeschaltet ist.
  • Aus: Der Entwurfsmodus für den Export wird ausgeschaltet, auch wenn er für die Diagrammseite eingeschaltet ist.
Randeinstellungen

Diese Auswahlliste bestimmt, welcher Bereich des Diagrammfensters exportiert wird. In dem Text unten bezieht sich der Bereich der Diagrammseite auf die Einstellung der Seitengröße auf der Registerkarte Drucken/Druckbereich des Dialogs Details Zeichnung. Einzelheiten zur Verwendung dieser Einstellungen finden Sie unter Gruppe Seiteneinstellungen kopieren.

  • Auto: Exportieren Sie die Grafik mit Hilfe von Einstellungen: Optionen > Registerkarte Seite und Seiteneinstellungen kopieren inklusive jeder Anpassung, die im Dialog Randverschiebung für Export vorgenommen wurde.
  • Randeinstellungen: Es wird ein festes Begrenzungsfeld† verwendet, das alle Elemente im Diagrammfenster umfasst. Außerdem wird ein Rand hinzugefügt, der unter Rahmenstärke anpassen festgelegt wird. Elemente wie Textbeschriftungen außerhalb des Diagrammseitenbereichs werden ebenfalls eingeschlossen.
  • Eng: Wie oben, aber ohne zusätzlichen Rand.
  • Seite: Der Diagrammseitenbereich wird exportiert. Elemente, die (teilweise) außerhalb des Diagrammseitenbereichs liegen, werden ausgelassen oder abgeschnitten.
  • Eng in Seite: Es wird ein festes Begrenzungsfeld um alle Elemente herum verwendet, die sich vollständig/mehr als 50 % innerhalb des Diagrammseitenbereichs befinden.

†Hinweis: Ab Origin 2018 können Sie sowohl (1) das Begrenzungsfeld anzeigen und (2) die Größe des Begrenzungsfeld beeinflussen. Das tun Sie über den Dialog Randverschiebung für Export.

Rahmenstärke anpassen

Diese Option ist nur verfügbar, wenn für Randeinstellungen die Option Grenze gewählt wurde. Legen Sie die Rahmenstärke fest, die zum Exportbereich hinzugefügt wird. Dieser Wert ist ein Prozentsatz der Breite der Umrandung.

Erweitert

Diese Einstellungen werden NUR auf die Vektorexportformate angewendet. Es wird empfohlen, dass Sie die Standardwerte dieser Einstellungen beibehalten, es sei denn, Sie sehen ein Problem beim exportierten Bild, wie schiefe oder gestreckte Symbole, Säulen und Balken mit der falschen Größe und inkorrekte Abstände der Textbeschriftungen.

  • Auflösung setzen: Wenn diese Option ausgewählt ist, wird die Einstellung Auflösung verwendet, um die Auflösung der Diagrammelemente wie Symbole, Balken und andere Rasterobjekte zu bestimmen.
  • Größe beibehalten: Diese Option erstellt ein Ausgabebild, das der festgelegten Bildgröße am nächsten ist.
  • Auflösung: Dieses Bedienelement ist nur verfügbar, wenn Auflösung setzen gewählt wurde. Legen Sie die Auflösung in DPI fest.

Bildgröße

Diese Einstellungen bestimmen die Größe des exportierten Bilds.

Originale Seitengröße

Dieses nicht bearbeitbare Bedienelement zeigt die ursprüngliche Größe der Diagrammseite an.

Größe der angepassten Seite

Dieses nicht bearbeitbare Bedienelement zeigt die beschnittene Seitengröße an, wenn Randeinstellungen unter Exporteinstellungen auf eine andere Option als die ganze Seite gesetzt ist.

Angeben der Größe in

Verwenden Sie diese Auswahlliste, um die Ausgabegröße in Zoll, cm, Pixel oder das ursprüngliche Seitenverhältnis anzugeben.

Neuskalierung/Breite anpassen/Höhe anpassen

Diese Option ist nützlich, um beim Exportieren von Diagrammen die Anforderungen eines Journals zu erfüllen, z. B. das Bild auf eine Journalbreite von 1 Spalte bzw. 2 Spalten zu skalieren, in Zoll oder in Zentimetern.
Wählen Sie die Breite oder Höhe in der Auswahlliste Neuskalierung. Sie können das Kontrollkästchen Auto für Breite oder Höhe deaktivieren und einen gewünschten Wert festlegen. Origin skaliert automatisch die andere Größe, um das richtige Seitenverhältnis des exportierten Bereichs zu bewahren.

Verhältnis (%) Diese Option ist verfügbar, wenn die Größe als Seitenverhältnis angegeben ist. Legen Sie ein prozentuales Verhältnis fest, um die Seite wie gewünscht zu skalieren.

Bildeinstellungen

Die Bedienelemente in diesem Zweig variieren je nach dem gewählten Exportbildtyp. Jeder Bildtyp wie EPS, PDF oder TIFF hat seine eigenen Bedienelemente. Sie werden jeweils ausführlich auf dieser Seite beschrieben.


Unten werden die wichtigsten Bedienelemente für einige beliebte Exportformate aufgeführt.

Vektorformate (EPS, PDF)

Vorschau Da die meisten Anwendungen (einschließlich MS Office-Anwendungen) EPS-Dateien nicht anzeigen können, können Anwender beim Export in EPS ein Vorschaubild im Format TIFF oder WMF erzeugen.
Zeichensätze
  • EPS-Dateien bieten drei Adobe-Schrifttypen (1,3,42) und drei Methoden zum Rendern von Schriften: Ersatz verwenden, Eingebaute Zeichensätze verwenden und Entwurfs-Zeichensätze verwenden.
Entwurf - Der Text wird in eine Grafik umgewandelt, so dass es keine Schriftinformation innnerhalb der EPS-Datei gibt. Dies ist im Allgemeinen die beste beizubehaltende Option, wenn Sie unsicher darüber sind, ob das Programm, das Sie exportieren, über die gewünschten Schriftoptionen verfügt.
Eingebaute Zeichensätze - Die ausgewählten Schriften sind auf dem Gerät verfügbar, das die EPS-Datei rendert und eine weitere Bearbeitung zulässt. Wenn die EPS-Datei in einer EPS-Anwendung gestartet wird, sucht das System nach der gleichen Schrift in der Anwendung. Wenn es diese Schrift nicht finden kann, wird ein Fehler oder eine Warnung angezeigt.
Substitution verwenden - Die ausgewählte Schrift wird in der EPS-Datei beibehalten. Wenn die EPS-Datei in einer EPS-Anwendung gestartet wird, sucht das System automatisch nach einem Ersatz, wenn die passende Schrift nicht gefunden wird.
  • PDF-Dateien
Nur Deskriptor - Diese Option ermöglicht einer Rendering-Anwendung oder -Gerät das Ersetzen mit einer ähnlichen Schrift.
Eingebettet - Diese Option stellt sicher, dass Ihr Text, wie gewünscht, gerendert wird. Sie lässt das Bearbeiten des Texts in der Rendering-Anwendung zu.
Entwurfs-Zeichensatz - Diese Option wandelt den Text in eine Grafik um, wodurch weitere Textbearbeitungen der PDF-Datei vermieden werden.
Halbtransparente Bereiche (EPS) Verwenden Sie diese Einstellungen, wenn Sie auf einen Teil Ihres Diagramms Transparenz angewendet haben.

Rasterformate (TIFF, PNG, JPEG)

DPI-Auflösung

Legen Sie die Auflösung des exportierten Rasterbilds in Punkte pro Zoll fest. Beachten Sie, wenn Sie einen großen Wert wie 600 oder 1200 festgelegt haben, dass Sie die Ausgabebreite oder -höhe möglicherweise herunterskalieren wollen. Sie können die Bedienelemente unter Bildgröße verwenden, um die Größe der exportierten Datei einzuschränken. Wenn der Verleger eine Datei von 1200 DPI braucht, benötigt er vielleicht nur eine Breite von 3,25 Zoll.

Farbraum Im Allgemeinen verwenden Sie RGB für Diagramme, die auf einem Computerbildschirm gerendert werden, und CMYK für Diagramme, die in den Druck gehen sollen.
Farbtiefe Diese Einstellung hat für die Anwender die größte Bedeutung, die sich Sorgen um die Dateigröße machen (insbesondere TIFF-Dateien, die recht groß sein können). Um die Dateigröße einzuschränken, reduzieren Sie die Farbtiefe.
Komprimierung Sowohl das TIFF- als auch das JPEG-Format verfügen über Komprimierungsoptionen, aber nur TIFF bietet "verlustfreie" Komprimierung (LZW, Packbits).

Wenn die Registerkarte Bild Ihrer Vorschau leer angezeigt wird, sehen Sie vermutlich nur die Ecke eines sehr großen Rasterbildes. Seit Origin 2019 können Sie mit der rechten Maustaste auf die Registerkarte Bild klicken und einen Zoomlevel für die Vorschau Ihrer Raster- oder Vektorbilder wählen. Durch Bearbeitung der Größe des Vorschaufeldes und des Zoomlevels der Registerkarte Bild können Sie Ihre gesamte Grafik ansehen.